Seeheim-Jugenheim – Orthopädie & Neurochirurgie

Aktuelles zum COVID-19 Virus (Corona)

Sehr geehrte Patienten und Begleitpersonen,
die aktuelle Lage bedarf stetig eine Neubewertung der Situation. Daher möchten wir Sie bitten, folgende Punkte beim Besuch unserer MVZs zu beachten:

  1. Wir können momentan nur Patienten mit Termin annehmen, um die Patientenzahl in der Praxis so gering wie möglich zu halten.
  2. Wir weisen Sie nochmals darauf hin, unsere Praxen nicht zu betreten, sollten Sie Erkältungssymptome aufzeigen.
  3. Sollten Sie den begründeten Verdacht einer „Corona-Infektion“ haben, melden Sie sich bitte unter 116 117.
  4. Wir bitten Begleitpersonen, außerhalb der Praxis zu warten, außer bei Minderjährigen Patienten. Gerne können Sie auch die Telefonnummer Ihrer Begleitpersonen bei uns abgeben und wir kontaktieren diese.
  5. Bitte kommen Sie zeitgenau zu Ihrem Termin, damit die Anzahl der Patienten im Wartebereich möglichst gering ist.

Sicherlich haben Sie Verständnis für unsere Bitten und zeigen damit Respekt und Sorgfalt für unsere Mitarbeiter und Ihre Mit-Patienten.

Vielen Dank.
Ihr MVZ Team

HOTLINE FÜR PATIENTEN
Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) informiert über das neue Coronavirus SARS-CoV-2. Eine hessenweite Hotline zu dem Thema ist unter der Nummer 0800- 5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar

Im Medizinischen Versorgungszentrum Seeheim-Jugenheim sind wir für Sie da, wenn Sie an der Wirbelsäule, an den Knochen oder Gelenken erkrankt sind. Wir untersuchen und behandeln die Ursachen für Bandscheibenvorfälle, Arthrose, Osteoporose oder Spinalkanaleinengungen im Halswirbel- und Lendenwirbelbereich. In Abstimmung mit Ihnen und Ihrem Hausarzt erstellen wir einen individuellen Therapieplan.

Neurochirurgische-Notfälle
Neurochirurgische-Notfälle behandeln wir unverzüglich: Bei akuten neurochirurgischen Beschwerden erhalten Sie zeitnah im Rahmen unserer Sprechzeiten einen Termin in unserer Praxis. Bitte melden Sie sich dazu vorab telefonisch.

Ambulante Behandlung

Viele neurochirurgische oder orthopädische Erkrankungen lassen sich ambulant und konservativ, das heißt ohne Operation behandeln. Ist eine Operation medizinisch notwendig, kann diese je nach Komplexität ambulant oder stationär erfolgen. Operationen an Hand, Fuß oder arthroskopische Eingriffe am Knie werden in der Regel ambulant durchgeführt.

Kooperation mit der Kreisklinik Darmstadt-Dieburg

Muss ein Patient stationär aufgenommen werden, beispielsweise für einen größeren geplanten chirurgischen Eingriff, arbeitet das MVZ Hand in Hand mit der Klinik für Orthopädie und Traumatologie Jugenheim. Wenn Sie es wünschen, oder wenn die Erkrankung es erfordert, kann die Behandlung nach der stationären Versorgung weiter durch die Ärzte des MVZ durchgeführt werden. Sie können sich dann geplant während der Sprechzeiten des MVZ dort zur weiteren Behandlung wieder vorstellen.

Ärztliche Zweitmeinung

Als Patienten haben Sie ein gesetzlich verbrieftes Recht darauf, sich eine ärztliche Zweitmeinung eines unabhängigen Experten einzuholen. Verankert ist dieses Recht im so genannten Versorgungsstärkungsgesetz. Das MVZ steht Ihnen auf Wunsch zur Verfügung, wenn Sie eine zweite Meinung zu einem geplanten Eingriff einholen möchten.

Auszug einiger Leistungen der Neurochirurgie und Orthopädie:

  • Operation an der Wirbelsäule bei Bandscheibenvorfällen
  • Operation bei Spinalkanalstenosen
  • Arthroskopie
  • Diagnostik und Therapie der Engpasssyndrome des peripheren Nervensystems
  • Diagnose und Therapie einer Arthrose-Erkrankung
  • Diagnose und Therapie Osteoporose
Scroll Up