Kreiskliniken zum „Welttag der Patientensicherheit“:

Pressemitteilungen

„Ein unentbehrlicher Grundpfeiler für eine sichere Gesundheitsversorgung in der Region“

Darmstadt-Dieburg (ho). Zum dritten Mal wird die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 17. September 2021 den „Welttag der Patientensicherheit“ („World Patient Safety Day“) international begehen. 
Auch an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg mit ihren Standorten in Groß-Umstadt und Jugenheim ist dieser Tag von besonderer Bedeutung: „Patientensicherheit ist für uns ein unentbehrlicher Grundpfeiler für eine sichere Gesundheitsversorgung in der Region“, erläutert Christoph Dahmen, Betriebsleiter der Kreiskliniken, aus Anlass des Welttages.


„Wir arbeiten seit Jahren mit Erfolg an den sich stetig weiter entwickelnden Herausforderungen für die Sicherheit unserer Patienten: Mit einem effektiven Qualitätsmanagement, wie die jüngst erfolgte Zertifizierung unseres Standorts Jugenheim zeigt, und mit einem kommunikativen Beschwerdemanagement“, berichtet Pelin Meyer, Betriebsleiterin der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg, aus dem Klinikalltag. 


Besonders der Dialog mit Patienten und Angehörigen trage zur Verbesserung von Abläufen bei, was letztlich zur Patientensicherheit zähle. „Gibt es zu einer Klinik oder Station vermehrt Beschwerden, können wir durch unser aufmerksames Beschwerde-und Qualitätsmanagement im Interesse unserer Patienten und der Angehörigen Verbesserungen angehen, wo das nötig ist“, erläutert Justina Bergmann, bereits seit 2019 bestellte Patientensicherheitsbeauftragte an den Kreiskliniken und ausgebildete klinische Risikomanagerin.
Auch künftig werde „durch die Patientensicherheitsbeauftragte aus unserem Qualitätsmanagement für wichtige Impulse im Miteinander von Patienten und Kreiskliniken gesorgt“, so Pelin Meyer.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.

Scroll Up